Terminkalender

Landratpokalschießen
Freitag, 29. Juli 2022, 19:00 - 23:00
Aufrufe : 122
von Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schützengau Pegnitzgrund

 

Landrat Armin Kroder

Pokalrunde 2022

Bedingungen für die Landratpokalrunde

 

  1. Die Pokalrunde wird mit Luftgewehr oder Luftpistole auf 10 m Entfernung im

stehenden Anschlag durchgeführt (ab 2019 max. 3 Auflageschützen, ab 51 Jahre)

 

  1. Teilnahmeberechtigt ist jeder Schützenverein/-gesellschaft im Landkreis  

Nürnberger Land mit einer Mannschaft.

 

  1. Eine Mannschaft besteht aus 6 Schützen(-innen) gleich welcher Klasse (Rundenwettkampfordnung). ab 2019 max. 3 Auflageschützen – LG oder LP

 

  1. Die Schusszahl beträgt 20 Schuss Ringwertung und 1 Schuss Tiefschuss (Blattl)

(alles in 10 tel Wertung)  -  für Vereine ohne elektronische Anlagen gilt wie bisher:

pro Scheibe (LG) wird 1 Schuss abgegeben, bei LuPi werden 2 Schuss abgegeben; die Scheiben sind vom Gastgeber zu stellen. LP-Schützen bitte Scheiben selbst mitbringen.

 

  1. Die Auswertung erfolgt nach Punkten:

 Der Schütze mit dem besten Ringergebnis erhält 12 Punkte, der mit dem schlechtesten

 Ergebnis erhält 1 Punkt, gleiches gilt für die Teilerwertung.

Sollten Schützen ringgleich sein, so wird nach der Sportordnung des DSB das bessere Ergebnis ermittelt  ( letzte Serie ).

Sind Schützen teilergleich, zieht der Schütze mit dem besseren Ringergebnis zuerst.

Bei LuPi freistehend wird der Teiler mit Faktor 2,8 korrigiert ( z.B. 140 T. : 2,8  = 50 T.),

bei LuPi-Auflage wird der Teiler mit Faktor 1,56 korrigiert (Teiler : 1,56) also

(z.B. 140 T :  1,56 = 90 T.)

Bei LG/LP-Auflage wird die Serie mit Faktor 1,07 geteilt, der LG-Teiler mit 1,8 multipliziert.

 

Die erreichte Punktzahl der einzelnen Schützen wird jeder Mannschaft zugeschrieben. Die Mannschaft mit der höchsten Punktzahl ist Sieger und kommt in die nächste Runde.

Sollten beide Mannschaften dieselbe Punktzahl erreichen, ist die Mannschaft Sieger, die das bessere Ringergebnis erzielt.

 

Bei ungerader Teilnehmerzahl wird der Verlierer mit der höchsten Punktezahl, bei Punktegleichstand der mit dem besten Ringergebnis, zur nächsten Runde eingeladen.

 

  1. Das Startgeld beträgt pro Mannschaft 15,-- €

 

  1. Der Sieger erhält den Pokal, die Endkampfteilnehmer je einen Erinnerungspreis,

 

  1. Der Endkampf findet im Herbst bei einem der letzten drei oder vier Teilnehmer

    statt. Es sollten nach Möglichkeit  8 Schießbahnen und ein Lokal zur Verfügung stehen.

          Es müssen alle Schützen anwesend sein. Ein Vorschießen ist nicht gestattet.

 

  1. Die Wettkampfbögen sind vom Sieger sofort nach dem Wettkampf an den

          Wettkampfleiter zu schicken, mailen, oder zu faxen.

 

  1. Schützen, die bei mehreren Vereinen Mitglied sind, sind nur für den Verein

      startberechtigt, bei dem sie den Rundenwettkampf, bzw. den zukünftigen Rundenwettkampf für LG oder LP bestreiten.

 

 

 

Herbert Haas

stv. Gauschützenmeister 

Ort Schützenhaus Dietershofen